Anfang des Jahres hatte sich die BAUSTELLE SONTHOFEN erfolgreich um die Teilnahme am Forschungsprojekt „Baukultur konkret“ zum Thema  „Baukultur in ländlichen Räumen“ des BBSR (Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung) beworben. Gesucht waren Baukulturinitiativen in Dörfern oder kleineren Städten im ländlichen Raum, die sich wünschen, die Baukultur in ihren Orten zu verbessern und zu etablieren.

Für die BAUSTELLE SONTHOFEN ist Sonthofen ein Ort mit vielen gestalterischen und städtebaulichen Mängeln, vor allem bedingt durch eine Unstrukturierung und ein sehr schnelles Wachstum in den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg. Durch den bevorstehenden großmaßstäblichen Stadtumbau, mit der Konversion von Jäger- und Grüntenkaserne als Herzstück, sieht die BAUSTELLE SONTHOFEN aber große Potentiale für die künftige Ortsentwicklung. In diesem Zusammenhang sind wir vor allem an einer konsequenten Diskussion um Qualität interessiert: architektonische Qualität, (stadt)räumliche Qualität, aber auch und vor allem – Lebensqualität. Klingt kompliziert, heißt aber einfach: wir glauben, dass Sonthofen eine richtig tolle und schöne Stadt werden kann!

Im Jahr 2015 unterstützt uns der Verein LandLuft, als Teil des Forschungsteams von „Baukultur konkret“, bei unserem Ansinnen.

Im Februar fand im Sonthofer Rathaus ein Auftaktworkshop statt, zu dem eine bunte Mischung aus Stadtratsmitgliedern und interessierten Sonthofer AkteurInnen aus verschiedenen kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereichen eingeladen worden waren. Die Workshop-Teilnehmer erarbeiteten gemeinsam einige baukulturelle Schwerpunktthemen für Sonthofen und diverse Möglichkeiten, diese im Stadtgeschehen zu verankern.

 

baustelle-sonthofen-auftaktworkshop-baukultur-konkret

 

Eines der großen Themen der Stadtentwicklung in Sonthofen ist natürlich die anstehende Umwandlung der Jäger- und der Grüntenkaserne in zwei neue Stadtquartiere. Als wichtiger Ansatzpunkt für eine verbesserte Baukultur wurde beim Workshop in diesem Zusammenhang viel über die Kommunikation zwischen Verwaltung, Stadtrat und Bürgerschaft diskutiert. Hier wurde ein klares Potential für das Engagement der BAUSTELLE SONTHOFEN herausgearbeitet, eine Plattform für einen lebendigen Austausch zum Thema zu entwickeln und Möglichkeiten zu Begegnung und Gespräch anzubieten. Außerdem wurde während des Workshops mehrfach der Wunsch geäußert, dass die BAUSTELLE SONTHOFEN mit ihrem Anliegen mehr an die Öffentlichkeit gehen und eine permanente Einrichtung in der Stadt werden sollte.

Es freut uns natürlich, dass es ein großes Interesse für unsere Themen im Ort gibt – den Auftaktworkshop von ‚Baukultur konkret‘ haben wir auf jeden Fall als großen Ansporn und als Bestätigung für unser bisheriges Engagement betrachtet!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.