Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Anfang Juni 2016 veranstaltet die Stadt Sonthofen schließlich den ersten Bürgerworkshop zum Thema „Oberallgäuer Platz“. Einen halben Tag lang beschäftigen sich die Teilnehmer mit Fragestellungen zu einer möglichen Neugestaltung des Platzes.

Anfangs betont Bürgermeister Christian Wilhelm nochmals die unbefriedigende Verkehrssituation am Oberallgäuer Platz als ursprünglichen Anlass für die angedachte Umgestaltung. Er erwähnt auch die angespannte Haushaltslage Sonthofens, die eine intelligente Finanzierung für den Umbau erforderlich macht.

So entsteht eine sachliche Diskussion über verschiedene Qualitäten und Schwierigkeiten des Platzes, wobei auch über eine potentielle Teilbebauung des Platzes als Möglichkeit zur Teilfinanzierung nachgedacht wird. Überraschenderweise halten dies alle vier Arbeitsgruppen für vorstellbar, sofern die Nutzung des Gebäudes der Allgemeinheit dient und einen Mehrwert für die SonthoferInnen mit sich bringt. Vorschläge waren beispielsweise ein Café, ein Ausstellungsraum, ein Nachtclub im Erdgeschoss mit Verbindung zur Tiefgarage, möglichst viel Kulturnutzung etc.. Außerdem müsse die Größe des Gebäudes zum Ort passen – die meisten Teilnehmer sprechen sich für ein flaches Gebäude mit Nutzung der Ergeschossebene aus.

Das mit der Bürgerbeteiligung beauftragte Planer-Team nimmt diese und andere Erkenntnisse nun mit ins Büro und wird nach in einigen Wochen ein Resumée und eine Empfehlung für die weiteren Schritte präsentieren. Es bleibt spannend in Sonthofen!

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

 

die Ergebnisse vom Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

 

die Ergebnisse vom Bürgerworkshop im Haus Oberallgäu

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.